Senioren-Golf.com
Senioren-Golf.com  

Rekordbeteiligung bei GOLF-Busreise der Golf-Senioren

 

Nach der erfolgreichen Golf-Reise per Bus im letzten Jahr nach SEMLIN am See/Berlin gab es diesmal eine Rekordbeteilung mit 44 Teilnehmer, die am Sonntag,den 26.Sept. schon früh um 6 Uhr pünktlich vom Parkplatz in Froschhausen in Richtung ÖSTERREICH gestartet sind.

Unser Fahrer, Mark Philippi brachte uns sicher und ohne Staus zum Ziel:  das Sport-+Golfhotel ALPIN in Zell am See.

Wir hatten trockenes Wetter ! Obwohl die Voraussagen nicht so gut waren !

Da wir schon in den frühen Nachmittagsstunden vor Ort ankamen, war es für 6 ganz "golf-verrückte" klar, sofort noch auf eine 18-Loch-Runde auf der Golfanlage BRANDLHOF zu gehen, die auch noch kurz vor Eintritt der Dunkelheit beendet werden konnte. Der Rest der Gruppe stattete den Cafehäusern in der Altstadt und am See den ersten Besuch ab. Schon beim Abendessen die Bestätigung: die Auswahl des Hotels war ein Volltreffer.    

Am Montag stand die erste Golfrunde in Zell am See an. Die Teilnehmer gingen - aufgeteilt in 2 Gruppen- gleichzeitig auf den beiden Plätzen KITZSTEINHORN und SCHMITTENHÖHE auf die Runde.  Flach, seniorenfreundlich. Nur auf das Wasser mußte geachtet werden.  Und rundum über die herbstlichen Bäume hinweg eine herrliche Aussicht auf die schneebedeckten Gipfel,überragt vom Kitzsteinhorn.

Am Dienstag dann Besuch der Golfanlage URSLAUTAL in der Nähe von Saalbach.

Auch hier Platz und Landschaft überwältigend !  Heute wurde nach Stableford-Punkten gespielt. 

Die besten Netto-Ergebnisse erzielten

Helmut WEIPERT mit 35,

Peter KEMMERER mit 35 und

Helmut STEINWEG mit 34 Pkte.

Brutto konnte Karl-Heinz HEIMANN mit 16

vor Rüdiger DÖBERT mit 14 für sich entscheiden.

Mittwoch war dann der eigentliche Ruhetag. Da morgens die Berge noch voll vom Nebel eingeschlossen waren, wurde das Ausflugsziel in Richtung SCHMITTENHÖHE verändert. Oben mit der Gondel angekommen, konnte auch hier wegen dem Nebel nicht gewandert werden, sodass  der Großteil der Gruppe zu einer Berg-ab-Wanderung mit über 1000-Höhen-Meter aufbrach.  Mit "Ruhetag" hatte das aber nichts zu tun - und die Waden zwickten noch 3 Tage später !  Aber ein schönes Erlebnis, das sicherlich in Erinnerung bleibt. Aber dann kam die Belohnung für diese tolle Wander-Leistung: Die Hotel-Chefin hatte bereits für 17 Uhr ein zünftiges Oktoberfest vorbereiten lassen und wir wurden mit einem Fass Freibier empfangen. Nach dem zünftigen Abendessen sorgten dann den ganzen Abend 2 Alleinunterhalter mit tollen Musikeinlagen und viel Humor für viel Stimmung ! Aber dann am Donnerstag entlich wieder Golfspielen in Zell am See. Diesmal umgedreht. 

Beide Gruppen spielten auch heute ein internes Turnier, wobei die Ergebnisse mit denen vom Dienstag zu einer Gesamtwertung addiert wurden. Die Tageswertungen:  NETTO  

jeweils 33 Pkt:  Christel BINSACK und Herbert KRAFT, welcher aufgrund einer starken Erkältung leider am Dienstag nicht mitspielen konnte.

Auf Platz 2 mit jeweils 32 Pkt. Jürgen REICHARDT und Helga LIEBENOW-KRAFT.

BRUTTO:  21 Pkt. Herbert Kraft vor

Michael BRUNO mit 15 Pkt.

In der Gesamtwertung konnten dann folgende Spieler/innen ausgezeichnet werden:

1. Platz Brutto:   Michael BRUNO

NETTO Damen:  1.Platz Helga Liebenow-Kraft ,

2.Platz Christel BINSACK,          

3.Platz Inge REICHARDT,

4.Platz: Rosemarie SCHARF,

5.Platz Gudrun STASCH,

6.Platz Ingrid DÖBERT

NETTO Herren:  1.Platz  Peter KEMMERER, 

2.Platz  Helmut WEIPERT,               

3.Platz Jürgen REICHARDT, 

4.Platz: Klaus ZIMMERMANN,                                 

5.Platz. Willfried EISENBERG

6.Platz: Helmut STEINWEG  

Obwohl für die ganze Woche die Wettervorhersage nicht optimal gewesen war, konnten wir alle Golfrunden ohne Regen absolvieren !   Am Freitag ging es dann nach dem Frühstück Richtung Heimat. Ein Zwischenstopp brachte uns nach AUGSBURG. Hier wurde unsere Gruppe mit einem interessanten Vortrag von einer Stadtführerin durch die FUGGEREI, das historische Rathaus und den Rathausplatz geführt. Somit bekam unsere tolle Golfreise auch noch einen KULTUR-Rahmen mit, der auch sicherlich wie die gesamte Reise in schöner Erinnerung bleibt.  

 

Abends um 20 Uhr hatte uns Seligenstadt wieder.   

GOLF-GRUPPENREISE ins Siegerland  


Bei den Golfsenioren war man noch am Schwärmen von der schönen Reise nach Maria Bildhausen - und schon wieder ging es auf Tour:


diesmal hatte Herbert Kraft eine Super-Golfanlage im Siegerland ausgesucht, das GOLF-RESORT "Gut Heckenhof" in Eitorf/ bei Hennef.

Vom 17. bis 20.Mai 2010  konnten die 25 Teilnehmer die drei variantenreichen 9-Loch-Anlagen in verschiedenen Kombinationen spielen.


Das Wetter war ja in dieser Woche in den meisten Gegenden relativ schlecht.Wir hatten uns die richtige Ecke ausgesucht. Es hätte ruhig etwas wärmer sein können

(aber nach dem Spiel führte für viele der Weg in die schöne Sauna-Landschaft) -  Regen gab es nur 1 x für knapp eine Stunde in Form von leichtem Nieselregen.

An 2 Tagen  gab es einen Putt-Wettbewerb mit Gesamtergebnis. 

 

Hier konnten sich bei den Damen

Ute Hanisch (Platz 1) und Barbara Hoth (2.) durchsetzen. 

Bei den Herren belegte Peter Kemmerer den 1.Platz vor Helmut Weipert.

Das total auf Golfer eingestellte Hotel, eingebettet in schöner Landschaft mitten auf der Golfanlage,  lies keine Wünsche offen.





4. Golfreise nach MARIA BILDHAUSEN mit Rekordbeteiligung  


Da die bisherigen Golf-Ausflüge in die bayerische Rhön in sehr guter Erinnerung geblieben waren, ging es vom 26. bis 29. April wieder nach MARIA BILDHAUSEN - diesmal mit einer Rekordbeteiligung von  42 Teilnehmer. 


Dadurch war das Hotel komplett von unserer Gruppe belegt und der ohnehin tolle Service im Klosterhof-Hotel war ganz auf uns ausgerichtet. Entsprechend war auch an den Abenden die Stimmung. An zwei Tagen spielten wir den Platz in Maria Bildhausen, den inzwischen alle von uns ins Herz geschlossen haben, egal wie die Ergebnisse ausgefallen waren. 


Fairways und Grüns in hervorragendem Zustand ! Und das Wetter war voll auf unserer Seite !  Die erste Golfreise in die Rhön, wo wir jeden Tag Sonne hatten. Und keinen Tropfen Regen ! So auch am Tage der Heimfahrt, wo wir den Platz in Fulda-Hofbieber spielten, der mit seinen anspruchsvollen Bahnen den Teilnehmern das ganze Können abverlangte. Leider waren die Grüns noch vom Winter geschädigt. Nachdem wir noch eine Weile auf der sonnigen Terrasse des Clubhauses über die schönen Golftage in der Rhön fachsimpeln konnten, ging es auf die Heimreise.



Die Fähre zwischen Portugal und Spanien

Golfreise der Senioren nach Andalusien vom 07. bis zum 14. Januar 2010


Um ganz genau zu sein: Die Reise führte 20 Senioren zum Golfplatz Isla Canela an der Costa de la Luz in der Provinz Huelva. Ganz in der Nähe am Grenzfluss Guadiana liegt das spanische Städtchen Ayamonte und auf der portugiesischen Seite die Kleinstadt Villa Real Santo Antonio.

Der 18-Loch-Platz von Isla Canela mit seinen blitzschnellen Grüns, mit seinen vielen Bäumen und Palmen zeigte sich nach den vorangegangenen Regentagen erstaunlich gut bespielbar und war für die Teilnehmer genau der richtige Schwierigkeitsgrad für den Saisonbeginn. Das Hotel VINCCI inmitten der Golfanlage konnte allerdings nicht mit dem guten Zustand seiner Umgebung mithalten. Sein Service befand sich irgendwie noch im Winterschlaf und war nicht auf der Höhe seiner Hochglanzprospekte

 

Nach einem Regentag nun wieder Sonnenschein und gute Laune nach dem Schlussturnier

Das Spielprogramm bot drei Runden auf Isla Canela und zweimal ging die Tour zum nahegelegenen Costa Esuri Golf Club. Die Lage an den Ufern des Guadiana Flusses mit traumhaften Blicken nach Portugal und zur Flussmündung hinterläßt bleibende Eindrücke. Der völlig unverbaute West-Platz ist eher im amerikanischen Stil angelegt, mit sehr breiten Fairways und hervorragend geformten Greens.

Neugierige Golfer genossen am spielfreien Tag den lokalen Grenzverkehr, setzten mit einer Fähre über nach St. Antonio und bummelten dort durch pittoreske Gassen und über hübsche Marktplätze.  

Die ganz „Golfverrückten“ nutzten den Ruhetag, um noch mal eben schnell den Platz El Rompido zu spielen, er liegt in der Nähe des Zuflusses vom Rio Piedras in den Atlantik. Mal eben schnell war wohl nix, denn dieser Platz verlangte von den Spielern unerwartete Konditionen, zumal wegen der Platzverhältnisse keine E-Cards erlaubt waren.  

Das Wetter bot die typischen Aprillaunen. Mal guckte der ersehnte Frühling mit strahlendem Sonnenschein vorsichtig um die Ecke, andere Tage eigneten sich eher für einen Stresstest der mitgebrachten Regenkleidung. Auch gut zu wissen, an welchem Equipment in dieser Sache zum Saisonstart noch nachgebessert werden muss. 

Kurzum: Mal wieder kurzweilige Tage, um den Winter in Deutschland zu verkürzen. Vielleicht sollten die „Snow-Birds“ im kommenden Jahr noch ein Stückchen weiter in den Süden in Richtung Sonne fliegen, dort wo Regenutensilien und wärmende Pullover in aller Regel nicht benötigt werden.



Nach einem Regentag nun wieder Sonnenschein und gute Laune nach dem Schlussturnier

Hier finden Sie uns

Herbert   K r a f t

GOLF-COMPASS
Genossenschaftsstr. 5
D - 63512 Hainburg

Kontakt

Herbert Kraft

c/o Senioren-Golf

+49 6182 60996

mobil: 0170 - 778 10 60

...oder nutzen Sie unser Kontaktformular

Sag uns Deine Meinung

GOLF-BUS-REISE 2019 !!

Ziel und Termin für unsere nächste GOLF-BUS-REISE stehen fest. Diesmal geht es in den Norden !  Vom So. 23.6. bis Fr. 28.6.2019 werden wir in BREMEN im 4****Sup. Hotel MARITIM wohnen und  3 x auf schönen flachen Golfplätzen spielen. INFOs und Anmeldung an Herbert Kraft

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Senioren-Golf